Die weibliche Seite Nürnbergs

Heute wie damals: Hinter einem bedeutenden Mann steht eine starke Frau.

Die Ehefrauen der Künstler und Handwerker, die "Ehwirtinnen" waren voll berufstätig .Sie standen einem großen Haushalt mit der Werkstatt, den Schlafräumen für die Angestellten und den Lagerräumlichkeiten vor – ohne Supermarkt, Waschmaschine oder Kühlschrank.
Angetan mit klapperndem Schlüsselbund, dem Zeichen ihrer „Schlüsselgewalt“, mussten sie   für die vielen Kinder, die Lehrjungen und die Gesellen sorgen, eine kluge Bevorratung und Einlagerung von Lebensmitteln betreiben und den Verkauf der Waren überwachen.
Doch lebten hier auch selbstständige Frauen:
Eine Mystikerin, eine Astronomin, Kupferstecherinnen und Malerinnen, eine Insektenforscherin, die eine Expedition nach Südamerika unternahm und eine bekannte Politikerin als Frauen von Welt im alten und neueren Nürnberg.

Die Führung beginnt am Schönen Brunnen, dem einstigen Treffpunkt der Frauen dieses Stadtteils, wenn Sie dort reines Quellwasser holten.
Die Sebalduskirche, unsere älteste Bürgerkirche, steht Ihnen offen sowie der Eingangsbereich des Dürerhauses.
Sie werden staunen über die versteckten historischen Innenhöfe, typisch für die Bauweise der Nürnberger Bürgerhäuser.
 

Buchungen und Preise

Preis für Gruppen bis zu 25 Personen:  110 Euro, jede weitere Stunde zusätzlich 31 Euro .